AKTIVITÄT

Wissen über die Vorteile körperlicher Aktivität

Neu an dieser Stelle:

AKTIVITÄTEN & UNTERHALTUNG

Vergnügen für die ganze Familie.

Besonders im Alter ist die soziale Versorgung zentral für das Wohlbefinden. Nicht umsonst definieren Mediziner neben dem kalendarischen, dem biologischen und dem gefühlten auch noch das soziale Alter. Wenn Sie Freunde haben, die Sie um 3 Uhr morgens anrufen können, können Sie sich glücklich schätzen. Das Gefühl der sozialen Absicherung beschert Ihnen nämlich nicht nur mehr Lebensfreude, sondern auch eine höhere Lebenserwartung. Altersforscher bestätigen die lebensverlängernde Wirkung von positiven sozialen Kontakten. So vermindert das Wissen, von Freunden oder Familienangehörigen unterstützt zu werden, das Risiko an einer Depression oder an Alzheimer zu erkranken. Zudem sorgt es für mehr Zufriedenheit im Alltag und hilft Ihnen dabei, Stress gut zu bewältigen

Vergnügen für die ganze Familie.

Besonders im Alter ist die soziale Versorgung zentral für das Wohlbefinden. Nicht umsonst definieren Mediziner neben dem kalendarischen, dem biologischen und dem gefühlten auch noch das soziale Alter. Wenn Sie Freunde haben, die Sie um 3 Uhr morgens anrufen können, können Sie sich glücklich schätzen. Das Gefühl der sozialen Absicherung beschert Ihnen nämlich nicht nur mehr Lebensfreude, sondern auch eine höhere Lebenserwartung. Altersforscher bestätigen die lebensverlängernde Wirkung von positiven sozialen Kontakten. So vermindert das Wissen, von Freunden oder Familienangehörigen unterstützt zu werden, das Risiko an einer Depression oder an Alzheimer zu erkranken. Zudem sorgt es für mehr Zufriedenheit im Alltag und hilft Ihnen dabei, Stress gut zu bewältigen

Vorteile körperlicher Aktivität +55

Körperliche Aktivitäten werden gerade in zunehmendem Alter immer wichtiger. Wer rastet, der rostet, weiss der Volksmund schon seit langem. Freilich tragen eine gesunde Ernährung und ausgewogene körperliche Aktivitäten in jedem Lebensalter zur Gesundheit und zum Wohlbefinden wesentlich bei. Doch wer älter wird, muss Verschleisserscheinungen aktiver entgegen wirken. Die gesundheitlichen Vorteile körperlicher Aktivität wirken sich nicht nur auf die körperliche Fitness aus, sondern auch auf die geistige. Insgesamt wird Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vorgebeugt, die Beweglichkeit bleibt länger erhalten und die kognitiven Fähigkeiten und Funktionen werden verbessert. Auch der Gleichgewichtssinn wird massgeblich gestärkt. Allerdings sollten die sportlichen Aktivitäten individuell abgestimmt sein. Am besten Sie suchen sich deshalb einen Arzt, Therapeuten oder erfahrenen Trainer, der Sie kompetent beraten kann.

Vorteile körperlicher Aktivität +55

Körperliche Aktivitäten werden gerade in zunehmendem Alter immer wichtiger. Wer rastet, der rostet, weiss der Volksmund schon seit langem. Freilich tragen eine gesunde Ernährung und ausgewogene körperliche Aktivitäten in jedem Lebensalter zur Gesundheit und zum Wohlbefinden wesentlich bei. Doch wer älter wird, muss Verschleisserscheinungen aktiver entgegen wirken. Die gesundheitlichen Vorteile körperlicher Aktivität wirken sich nicht nur auf die körperliche Fitness aus, sondern auch auf die geistige. Insgesamt wird Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vorgebeugt, die Beweglichkeit bleibt länger erhalten und die kognitiven Fähigkeiten und Funktionen werden verbessert. Auch der Gleichgewichtssinn wird massgeblich gestärkt. Allerdings sollten die sportlichen Aktivitäten individuell abgestimmt sein. Am besten Sie suchen sich deshalb einen Arzt, Therapeuten oder erfahrenen Trainer, der Sie kompetent beraten kann.

Aktiv werden und gesünder bleiben

Aktiv werden und gesünder bleiben sollte das Motto jedes Menschen spätestens ab 55+ sein. Das Risiko, an Diabetes zu erkranken, wird durch sportliche Aktivitäten und eine ausgewogene und individuell angepasste Ernährung gemindert. Kardiorespiratorische Fitness stärken Herz und Lunge. Ängstlichkeit, Stress und sogar Depressionen können durch Sport und Bewegung abgebaut werden. Das sind viele gute Gründe, endlich aktiv zu werden. So haben Sie das eigene Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität zu einem entscheidenden Teil selbst in der Hand. Für regelmässige Aktivitäten ist es selten zu spät. Gerade auch Pflegende brauchen einen solchen Ausgleich. Doch auch pflegebedürftige, schwache und erkrankte Menschen sollten unbedingt für körperliche Aktivitäten und Interaktion mit anderen Menschen offen bleiben, um sich einen Teil ihrer Selbstständigkeit zu erhalten.

Aktiv werden und gesünder bleiben

Aktiv werden und gesünder bleiben sollte das Motto jedes Menschen spätestens ab 55+ sein. Das Risiko, an Diabetes zu erkranken, wird durch sportliche Aktivitäten und eine ausgewogene und individuell angepasste Ernährung gemindert. Kardiorespiratorische Fitness stärken Herz und Lunge. Ängstlichkeit, Stress und sogar Depressionen können durch Sport und Bewegung abgebaut werden. Das sind viele gute Gründe, endlich aktiv zu werden. So haben Sie das eigene Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität zu einem entscheidenden Teil selbst in der Hand. Für regelmässige Aktivitäten ist es selten zu spät. Gerade auch Pflegende brauchen einen solchen Ausgleich. Doch auch pflegebedürftige, schwache und erkrankte Menschen sollten unbedingt für körperliche Aktivitäten und Interaktion mit anderen Menschen offen bleiben, um sich einen Teil ihrer Selbstständigkeit zu erhalten.

Kraft und Beweglichkeit verbessern

Für bestimmte Berufs- und Altersgruppen wurden von Ärzten, Wissenschaftlern und Therapeuten spezielle Bewegung- und Ernährungsprogramme entwickelt. Oftmals handelt es sich um recht einfache Übungen, die bei regelmässiger Ausführung jedoch eine nachhaltige Wirkung erzielen. Gerade wer in der Pflege tätig ist, ist auf einen guten körperlichen Zustand angewiesen, um seinen Beruf überhaupt ausüben zu können. Im Pflegealltag müssen die Pflegebedürftigen gestützt und gehoben werden. Das Risiko, sich zu verletzen oder zu erschöpfen, ist hoch. Andererseits können durch spezielle Programme auch manche Pflegebedürftige selbst entscheidend dazu beitragen, ihre Kraft und Beweglichkeit zu verbessern und damit alltägliche Dinge wie Treppensteigen und Aufstehen wieder leichter zu bewältigen.

Kraft und Beweglichkeit verbessern

Für bestimmte Berufs- und Altersgruppen wurden von Ärzten, Wissenschaftlern und Therapeuten spezielle Bewegung- und Ernährungsprogramme entwickelt. Oftmals handelt es sich um recht einfache Übungen, die bei regelmässiger Ausführung jedoch eine nachhaltige Wirkung erzielen. Gerade wer in der Pflege tätig ist, ist auf einen guten körperlichen Zustand angewiesen, um seinen Beruf überhaupt ausüben zu können. Im Pflegealltag müssen die Pflegebedürftigen gestützt und gehoben werden. Das Risiko, sich zu verletzen oder zu erschöpfen, ist hoch. Andererseits können durch spezielle Programme auch manche Pflegebedürftige selbst entscheidend dazu beitragen, ihre Kraft und Beweglichkeit zu verbessern und damit alltägliche Dinge wie Treppensteigen und Aufstehen wieder leichter zu bewältigen.